Mesotherapie

In der Mesotherapie werden mit feinen, kurzen Nadeln individuell zusammengestellte Medikamente und Wirkstoffe direkt in die Haut in den zu behandelnden Bereich injiziert. Die minimalinvasive Methode verbindet Grundlagen der Akupunktur, der Neuraltherapie, der Arzneitherapie und nutzt das Prinzip der Reflexzonen. Durch ihre Wirkweise ist sie besonders schonend und wird bei verschiedenen akuten und chronischen Erkrankungen sowie in der ästhetischen Medizin eingesetzt.

 

Die Mesotherapie kann z.B. eingesetzt werden bei:

  1. Durchblutungs- und Wundheilungsprobleme, schlecht heilenden Wunden oder schlechter Narbenbildung (z.B. Keloid, Schwangerschaftsstreifen).
  2. Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen aller Art
  3. Chronische Gelenk- und Wirbelsäulen-Erkrankungen
  4. Sportverletzungen und Überlastungsschäden. z.B. Tennis-Ellbogen, Tendinits der Achillessehne, verstauchte Knöchel, Prellungen und Zerrungen
  5. Abwehrschwäche und wiederholte Infektionen. Bei chronischen Infekten, etwa der Atemwege oder der Harnwege, und Abwehrschwäche, z.B. bei Tumorpatienten, kann durch eine Mini-Impfung (Mikrovakzination) das Immunsystem stimuliert werden. Die Mikrovakzination ist auch bei Asthma und Mukoviszidose als Begleitmaßnahme möglich.
  6. Stress, Erschöpfungszustände, Schlafstörungen. Bei psychosomatischen Störungen wie Stresserscheinungen, Nervosität, Burnout-Syndrom Schlaflosigkeit oder depressiven Verstimmungen kann zur Unterstützung der Psychotherapie die Mesotherapie mit Erfolg eingesetzt werden. Es bestehen interessante Ansätze im Bereich der Psychoneuroimmunologie.
  7. Gute Erfolge erzielt die Mesotherapie auch bei Migräne, Spannungskopfschmerz, Okzipitalsyndrom, Gesichtsneuralgien, Schwindel oder Tinnitus
  8. Zigarettenentwöhnung. Die Mesotherapie bietet ein stimmiges Konzept zur Tabak-Entwöhnung. Hierbei erfolgen die Mikroinjektionen in bestimmte Akupunkturpunkte, was zu einer augenblicklichen Aversion führt.
  9. In der Ästhetik: als Anti-Aging, zur Cellulitebehandlung, zur Behandlung von Haarausfall, etc.
Durch die Anregung der Mikrozirkulation sowie durch Diffusionsprozesse gelangen die Substanzen unmittelbar in den erkrankten Bereich und auch in tiefer liegende Strukturen wie Muskeln und Gewebe, aber kaum in den Blutkreislauf. Das macht die Mesotherapie besonders schonend, denn die ohnehin geringen Dosen belasten den Organismus nicht unnötig. Bei korrekter Anwendung ist die Behandlung nebenwirkungsarm.

              Neutalhang 3, 84094 Elsendorf

Tel: 0 87 53 / 696 999 6



Termine

MO-SA 08:00-20:00 Uhr

und nach Vereinbarung

auch Hausbesuche sind möglich!

 

Jetzt Termin vereinbaren